No man's sky

No man's sky

Hallöchen

Am 12.08.2016 erscheint endlich das epische Weltraumspiel, wo offenbar über 18 Trillionen Planeten zu erforschen gibt.
Diese Zahl muss man sich einfach mal vor Auge führen:

18'000'000'000'000'000'000

Selbst wenn man 24 Stunden am Tag spielen würde, reicht wohl kaum ein Menschenleben, um alle Planeten zu erforschen.  current/arbeit

Über Steam kann man auch vorbestellen... (nur noch heute) .
Das Spiel kommt komplett in Deutsch (auch Sprachausgabe).
Grafisch darf man nicht all zu viel erwarten, da die Welten jeweils immer vom Computer neu berechnet und generiert werden. Doch es wird versprochen, dass kein Planet dem anderen gleicht.
Leider ist es kein Multiplayer-Game.
Trotzdem habe ich die Vorbestellung gemacht, da es für SyFy Fans und Forscher doch sehr viel bieten wird.

Bye Mansaylon
-----
Wer nichts zu verbergen hat, der hat schon alles verloren!

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.

Re: No man's sky

Nach den ersten 8 Stunden mal ein Fazit.

Installation war denkbar einfach.
Der Start vom Game forderte mich dann schon eher etwas. Da war ein weisser Bildschirm mit einem Kreis, einem grossen E und dem Text 'Initialisierung Screen'. Dies einfach eine Ewigkeit und mind. 3 Tage. In der Steam Community wo bereits über 4000 Beiträge sind, hatte ich dies auch gleich beanstandet. Doch kurz danach hatte ich festgestellt, dass man einfach die Taste 'E' etwas länger drücken muss.

Die Entwickler sind wohl voll auf dem XBox Tripp, was sich dann auch später in der ganzen Spielbedienung widerspiegelte.

Man startet also irgendwo auf irgendeinem zufällig generierten Planeten. Meiner war ein heisser (Durchschnittstemperatur 70 Grad) unfreundlicher Planet.

Ein wirkliches Tutorial wird einem nicht geboten. Ein paar spartanische Hinweise ... mehr nicht.

Gleich zu Beginn musste ich erst mal ein paar Ressourcen sammeln, um ein paar defekte Teile am Raumschiff zu reparieren und auch genügend Treibstoff zu haben. Zudem braucht man immer genügend Ressourcen, um den Schutzanzug mit Energie zu versorgen. Auch das Multiwerkzeug (dient als Abbaulaser und Verteidigung) braucht natürlich immer wieder Energie.

Sehr schnell ist mir aufgefallen, dass man sich nur optisch an der Landschaft orientieren kann. Es gibt weder einen Kompass, noch ein Mapping, wo man die bereits erkundeten Gebiete sehen würde. Und genau das ist der absolug grösste Nachteil in diesem Spiel. Egal wie lange man auf einem Planeten ist.... die Orientierung verliert man ziemlich schnell. Auch habe ich bisher nicht herausgefunden, wie man an bisher entdeckte Orte zurück kehren kann.

Den Planeten habe ich dann recht schnell verlassen und steuerte den nächten Himmelskörper an. Auf dem Weg konnte ich ein paar Asteroiden abschiessen und so wieder Ressourcen einsammeln.

Der 2. Planet war dann verstrahlt (anstatt überhitzt). Natürlich komplett neue Landschaf, Ressourcen, Fauna und Flora. Auch auf diesem Planeten wurde es schnell langweilig.

Auf dem 3. Planeten regnet es ununterbrochen einen Giftregen (womit man wieder den Schutzanzug braucht). Da habe ich nun schon recht viel erkundet und auch Alienkontakte geknüpft. Man kann dann auch happenweise deren Sprache erlernen, womit man nicht nur besseres Ansehen bekommt, sondern auch eine bessere Verständigung hat.

Der 2. wirklich sehr mühsame Punkt ist, dass man echt viel zu kleine Inventare hat.... sowohl im Raumschiff als auch im persönlichen Gepäck. Laufend muss man Ressourcen vernichten. Eine kleine Inventarübersicht in der HUD fehlt natürlich auch. So dass es ein ewiger Wechsel zwischen Inventaransicht und HUD ist  current/ntc

Eines der nächsten Ziele wird sein, genügen Units (ist die Geldwährung) zu sammeln, damit ich ein grösseres Raumschiff mit etwas mehr Kapazität kaufen kann.

Aktuell kann ich aber vom Kauf des Spiels abraten. Die Idee mit dem gigantischen Weltraum ist zwar wirklich spitzenmässig.... aber solange keine Orientierungsmöglichkeiten durch Kompass und Mapping vorhanden sind, wird es einfach ein ewiges umherirren sein.
Der Platzmangel ist ebenfalls unbefriedigend.
Dann muss es doch auch möglich sein, besuchte, resp. bekannte Orte durch ein Navigationssystem oder Autosystem wieder aufzusuchen.

Aktuell kommt es mir einbisschen so vor, wie wenn man für ein unfertiges Spiel einen vollen Betrag bezahlt hat.

Was natürlich auch noch auf der Wunschliste wäre, dass man mind. ein Kooperatives Multiplaying hätte. Schliesslich werden irgendwelche Daten online hochgeladen... warum dann nicht auch Positionen von Spielern, mit denen man im selben Weltraum sein möchte?? In diesem Fall könnte man dann auch erkundete Gebiete gegenseitig austauschen.
Möglichkeiten um aus No man's sky ein gutes Spiel zu machen, gäbe es also durchaus.

Hoffe mal auf ein Update, welches ein paar Verbesserungen bringt... werde ja sicher nicht der Einzige sein, welcher sich über die oben aufgezählten Mankos nervt.

Bye Mansaylon
-----
Wer nichts zu verbergen hat, der hat schon alles verloren!

Anonyme Beiträge sind nicht gestattet. Bitte einloggen oder registrieren.
There are 0 guests and 0 other users also viewing this topic

Board Info

Board Statistiken
 
Themen:
447
Umfragen:
5
Beiträge:
2198
Benutzer-Info
 
Benutzer:
21
Neuester Benutzer:
Richmond Darghawk
Mitglieder Online:
0
Gäste Online:
57

Online: 
Es sind keine Mitglieder online

Kurz Chat

uhu

25/05/2017 - 19:21

Frohe Ostern,
:)

16/04/2017 - 07:14

Frohe Ostern und trockene Eiersuche :-)

14/04/2017 - 16:45

Hallo

20/03/2017 - 14:43

Guten Morgen

05/03/2017 - 09:14

Abbrechen

Login